Objekt:
Flughafen Frankfurt/Main, Neubau Terminal 3, Flugsteig G
Gewerk: Rohbauarbeiten, einschl. Erd- und Tiefbauarbeiten, Betonelemente Fassade
Auftragssumme: netto € 59, 6 Mio.
vertragl. Bauzeit: 12 Mt. Kernbauzeit + 2 Mt. Nachlauf
Bauherr:Fraport Ausbau Süd (FAS) GmbH
Auftraggeber:Adolf Lupp GmbH + Co. KG, Nidda (innerhalb ARGE Pier G)
Leistungen: •  Ausarbeitung Gutachtliche Stellungnahme mit Analyse von Bauablaufstörungen (verspätete Planungsvorleistungen / Planungsänderungen) und Berechnung Mehrkostenansprüche AN. Auswertung Bauablauf hinsichtlich Zeiträume mit AG-Annahmeverzug i. S.
§ 642 BGB sowie resultierender Entschädigungsanspruch. Berücksichtigung ersparter Kosten und anderweitiger Erwerb des AN.
Ergebnis: Dauer Annahmeverzüge je Bauabschnitt: 0,6 – 16,2 Mt.
Mehrkosten / Entschädigungsanspruch: netto € 3, 904 Mio.
•  Untersuchungen zu Beschleunigungsmaßnahmen